Übungsannahme Verkehrsunfall

Eine herausfordernde Übung absolvierte die Feuerwehr Windischgarsten am 2. Oktober. Übungsannahme war, dass ein PKW in einen stehenden Holztransporter geschleudert ist und der Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt wurde.
Die Übungsleitung legte besonderen Wert auf eine möglichst schonende Rettung des Fahrzeuginsassen. Daher sicherten die Mannschaften des RLFA-Tunnel und des TLF 4000 das Fahrzeug mittels Spanngurt, mehreren Abstützsystemen Satb-Fast und einem Baum der unter dem Fahrzeug positioniert wurde.
Die Rettungsplattform wurde für ein sicheres Arbeiten an der Beifahrerseite des Fahrzeuges positioniert, mittels hydraulischem Rettungsgerät wurde ein freier Zugang zum Patienten hergestellt. Mit einem hydraulischen Zylinder und zwei Armaturendruckplatten konnte das Armaturenbrett soweit gehoben werden, dass der Unfall-Dummy mittels Korbtrage gerettet werden konnte.

Mit solchen und ähnlichen Übungsszenarien bereitete sich die FF-Windischgarsten auf die anspruchsvollen Einsätze auf den Verkehrswegen des Pflichtbereichs vor.

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen